Vorbereitung & Planung

Was muss ich für meine Reise planen und vorbereiten?

Die Vorbereitung und Planung kann stressig sein. Du musst dich informieren, Reiserouten planen, deinen Reisepass checken, die Sommerklamotten aus dem Schrank wühlen, packen, und, und, und…

Für dich (ich will ehrlich sein: auch für uns!) habe ich eine Liste zusammengestellt, die du dir ausdrucken, an den Kühlschrank hängen und sogar ganz oldschool mit deinem Lieblingsstift abhaken kannst.

Mit meiner ultimativen Checkliste hast du alle wichtigen Unterlagen, notwendigen Medikamente,
hilfreiche Technik und sogar ein paar andere Kleinigkeiten schnell beisammen.

So kannst du ganz entspannt in den Urlaub starten!

life-is-about-moments-reiseblog-vorbereitung-planung-koffer-packen
Was brauchst Du alles für deine Reise? Ich packe meinen Koffer und nehme mit …

Vorbereitung


Was ist mit meiner Gesundheit?

Hier geht es in erster Linie um die Impfungen. Je nach Land sind es mehr oder weniger. Da wir Südamerika bereisten, kamen wir um die Gelbfieber Impfung nicht drum herum. Nicht in erster Linie um sich zu schützen, sondern weil man sonst Probleme bei der Einreise in andere Länder, wie z. B. die USA, bekommen kann.

Für die Impfungen kann eine ganze Menge an Geld drauf gehen. Wir haben die Standardimpfungen (Tetanus, Diphtherie und Polio) aufgefrischt und uns gegen Hepatitis A & B, Tollwut, Typhus, Japanische Enzyphalitis, Gelbfieber und Meningokokken impfen lassen. Der Spaß kostet dann mal eben 750,- Euro.
Tipp: Die Techniker Krankenkasse übernimmt vollständig die Impfungskosten.

Aber nicht nur die Kosten sollte man im Blick haben, sondern auch die Dauer der Impfungen. Man sollte ca. ein halbes Jahr dafür einplanen, weil einige Impfungen über mehrere Wochen gehen.

Wie bin ich schnell am Flughafen?

Ok, der Online oder auch Web-Check-In ist kein wirklich großes Geheimnis mehr. Selbst meine Eltern haben diesen bei ihrem letzten Flug genutzt 😉

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Kein Anstehen am Check-In Schalter
  • Bei vielen Fluglinien kannst du beim Online Check-In direkt Sitzplätze aussuchen (allerdings NICHT bei Ryanair – hier kostet die Sitzplatzreservierung, wenn sie denn gewünscht ist, immer extra)
  • Die Bordkarte gibt es direkt auf’s Handy

Bei Flügen mit Fluggesellschaften, bei denen man sich beim Web-Check-In Sitzplätze aussuchen kann, richte ich mir eine Erinnerung ein, so dass ich möglichst früh einchecken kann, um noch einen guten Sitzplatz zu bekommen. (z.B.: Lufthansa 23 Stunden vor Abflug; Eurowings 72 Stunden vor Abflug)

Für Reisende, die online eingecheckt haben, gibt es meist extra Schalter für die Gepäckabgabe. Noch schneller geht es natürlich, wenn man ausschließlich Handgepäck hat 😉

Planung


Wie will ich an- und abreisen?

Die An- und Abreise sind oft die stressigsten Abschnitte einer Reise. Besonders wenn man fliegt. Noch schlimmer kann es werden, wenn der Flughafen weit außerhalb der Stadt liegt.Um diese Teile für mich so stressfrei wie möglich zu gestalten, habe ich mir angewöhnt den Weg vom Flughafen bis zur Unterkunft und den Rückweg vorab zu planen. Das heißt im Einzelnen:

  • Ich kaufe die Tickets für den Transfer von außerhalb liegenden Flughäfen in die Stadt und zurück schon zu Hause. Ich nehme, sofern vorhanden, immer den Anbieter Terravision. Damit hatte ich noch nie Probleme und die Busse fahren in recht kurzen Abständen, so dass man nie lang warten muss. Die Tickets drucke ich zu Hause aus und packe sie zu den Reiseunterlagen (zur Sicherheit habe ich aber natürlich auch noch die Bestätigungs Email im Postfach auf dem Handy). Sollte man doch mal eine falsche Abfahrtszeit gewählt haben, kann man diese übrigens auch später noch umbuchen. Und wenn ein Flug verspätet ankommt, gilt das Busticket auch für spätere Verbindungen.
  • Wichtig: Die Haltestellen für Ankunft in der Stadt und Abfahrt zurück zum Flughafen sind nicht immer an genau der gleichen Stelle – auch das prüfe ich vorher, um bei der Rückfahrt zum Flughafen nicht plötzlich falsch zu stehen. Solltest du Zweifel haben, frage lieber einmal den Busfahrer nach der Haltestelle für den Rücktransfer.
  • Auch die anschließende Metro- oder Busverbindung suche ich schon zu Hause heraus. So weiß ich schon vorab in welche Richtung ich mit welcher Linie fahren muss und wie lang das ungefähr dauert. Die Verbindung suche ich über Google Maps.
  • Bei der Anreise mit meinem VW-Bussuche ich vorher lediglich einen passenden P+R Parkplatz.

Wie viel Gepäck sollte ich mitnehmen?

Das letzte Mal, dass ich mit mehr als Handgepäck geflogen bin, ist schon eine ganze Weile her. Das hat den einfachen Grund, dass mit ausschließlich Handgepäck alles sooo viel einfacher, schneller und sowieso besser ist. Man muss nicht anstehen, um einen Koffer aufzugeben, man muss nicht warten, bis der Koffer am Zielort wieder auf dem Band zu einem gerollt kommt und vor allem muss man nicht so viel schleppen!

Gepäck minimieren heißt für mich allerdings nicht einfach nur “Handgepäck”, sondern KLEINES und LEICHTES Handgepäck. Auch Handgepäck kann unheimlich unpraktische Dimensionen annehmen. Im Flugzeug wundere ich mich oft über teils überdimensionierte Handgepäckstücke.