New York – die Stadt, die niemals schläft

So viele Eindrücke - wo fängt man an?

„If I can make it there, I’ll make it anywhere, It’s up to you, New York, New York“

(Frank Sinatra, „New York, New York“)

life-is-about-moments-new-york-rockefeller-center
Die zahlreichen Flaggen auf der Plaza vor dem Rockefeller Center

Zieht Euch warm an – Euch erwartet die Stadt, die niemals schläft! Raus aus Europa, weit über den Ozean hinaus und 6 Stunden Flugzeit von Deutschland entfernt wartet die wohl berühmteste Stadt der Welt. Dort erwartet euch Spaß, jede Menge Verrücktheit und Shopping ohne Ende. Aber aufgepasst: Diese Reise ist nichts für Sparfüchse!

Wie findet man eine passende Unterkunft?

New York hat alles zu bieten, was ein guter Sightseeing-Trip braucht. Doch die Wahl der Unterkunft entscheidet oft schon über das, was ihr erleben werdet. Deshalb ist meine Empfehlung für Euch: Sucht Euch eine Unterkunft über Airbnb.

Der Grund dafür ist ganz einfach - ihr wohnt direkt inmitten der New Yorker und entdeckt möglicherweise Orte, an die ihr sonst niemals gekommen wärt. Einheimische geben Euch Tipps, die ihr hinterher ganz sicher nicht bereuen werdet! Ein weiterer Vorteil von Airbnb: Es ist preiswerter als Hotels und meistens seid ihr flexibler, weil ihr zum Beispiel Eure Essenzeiten selbst bestimmen könnt.

Zeit für eine kleine Stadt-Tour

life-is-about-moments-new-york-empire-state-building-aussicht1
Vom Empire State Building bietet sich Euch eine traumhafte Aussicht auf die Stadt

Zuerst ein paar generelle Informationen für Euch. Ihr fragt Euch, ob New York zu Fuß machbar ist? Ja, zieht Euch aber definitiv Wanderschuhe an! Innerhalb einer Woche werdet ihr an die 100 km Weg zurücklegen, wenn ihr Euch dafür entscheidet.

Doch keine Sorge, die Metro bringt Euch ebenfalls bequem zu jeder der zahlreichen Attraktionen und in alle Stadtteile. Das New York Metro-Ticket gibt es beispielsweise als 7-Tages-Ticket und kostet 30$ pro Person. Das und weitere Tickets können an jedem Kiosk erworben werden.

Im Folgenden findet ihr jetzt einen Tour-Vorschlag, wie ihr New York erkunden und dabei möglichst viel sehen könnt:

Die Top-Sehenswürdigkeiten in New York

life-is-about-moments-new-york-timessquare1
life-is-about-moments-new-york-timessquare2
  • 1. Los gehts in Manhattan! 

Wir beginnen am Dreh- & Angelpunkt der Stadt: dem Broadway. Der Broadway zieht sich quer durch den Stadtteil Manhattan und ist wohl die größte Straße, die New York zu bieten hat. Zusammen mit dem Times Square bildet er wohl die Attraktion New Yorks schlechthin. Also schon einmal etwas, das ihr auf keinen Fall verpassen dürft!

Lasst Euch an dieser Stelle nicht abschrecken. Ihr werdet sofort überflutet von Werbeanzeigen, Musicals, Autos, Taxis, Menschenmassen und Prominenten. Ihr werdet nicht wissen, wo ihr zuerst hinschauen sollt. Deshalb ein kleiner Tipp: am Times Square befindet sich eine Zuschauer-Tribüne, von der aus man den Broadway überblicken und wunderschöne Fotos mit der „Ball-Drop Kugel“ machen kann, die fester Bestandteil der New Yorker Silvestertradition ist.

  • 2. Weiter zur 5th Avenue

Mit einem kurzen Fußweg gelangt ihr vom Times Square in Richtung der 5th Avenue. Dort findet ihr eine wunderschöne weiße Kirche - die St. Patrick’s Cathedral. Ein wunderbarer Platz voller Frieden und Ruhe inmitten dem lauten New York. Genießt einen Moment hier, bevor der hektische Alltag Euch wieder einholt!

life-is-about-moments-new-york-st-patrick's-cathedral
Ein Augenblick der Stille in der St. Patrick’s Cathedral

Die 5th Avenue ist eine Shoppingmeile ähnlich der Champs-Élysées in Paris. Ein Designer-Laden reiht sich an den nächsten und „Victoria’s Secret“ ist gleich mehrfach vertreten. Unterwegs auf der 5th Avenue gilt also: Der Geldbeutel bleibt nicht verschont. Und um direkt mal mit einem falschen Vorurteil aufzuräumen: Nein, es ist leider keineswegs billiger als in Deutschland. Im Gegenteil. Einkaufen ist hier nur sinnvoll, wenn man vorher viel gespart hat. Klar, der amerikanische Dollar ist günstiger als der Euro, aber davon merkt man hier eher weniger. 

Gerade Essen und Trinken sind für deutsche Verhältnisse unbezahlbar. Vegetarier oder Veganer haben es besonders schwer - Supermärkte mit Obst und Gemüse sind rar gesät. New York ist ein Ort für Pizza und vor allem für Fastfood-Liebhaber. An alle anderen ein kleiner Tipp: In der Bronx gibt es einen Aldi!

Und wer nicht shoppen möchte: Zum schlendern und gemütlichen Ansehen der Schaufenster ist die 5th Avenue perfekt. Läden und Schaufenster sind Inspiration pur für alle Mode-Begeisterten, Seite an Seite mit Berühmtheiten shoppen ist ein Phänomen, was niemand so schnell vergisst.

  • 3. New Yorks schönste Frau: Die Freiheitsstatue

Auf dem Weg zum Schiffs-Anleger könnt ihr dem berühmten Finanz-Viertel mit der Wall Street einen Besuch abstatten. Hier könnt ihr Euch auch ein bisschen Glück mit auf Eure weitere Reise holen: Das verspricht die Tradition, wenn man die Glocken des Wall Street Bullen reibt.

life-is-about-moments-new-york-manhatten-skyline
Die Aussicht auf die Skyline Manhattens von Liberty Island

Hinüber auf Liberty Island zur Freiheitsstatue geht es nun ab Lower Manhattan mit einem kleinen Touristen-Boot. Plant für diese Tour unbedingt einen ganzen Tag ein und startet morgens nur mit einer Kamera und Eurem Geldbeutel, denn alles andere schafft es vermutlich nicht durch die strenge Sicherheitskontrolle vor dem Betreten der Fähre. Taschen und Rucksäcke dürfen erst gar nicht mitgenommen werden.

Wer möchte, kann die Freiheitsstatue auch im Inneren erklimmen, was allerdings nicht günstig und für eine gute Aussicht auch nicht unbedingt nötig ist. Von Liberty Island habt ihr einen tollen Blick auf die Skyline Manhattens und den besten Blick auf die Statue selbst.

life-is-about-moments-new-york-statue-of-liberty
Ein beeindruckender Anblick - die Freiheitsstatue auf Liberty Island

Die Fähre bringt euch auch noch nach Ellis Island, wo sich New Yorks ehemalige Einwanderungsbehörde befindet. Hier kamen die Immigranten aus aller Welt an - Einen Einwanderungstest aus der damaligen Zeit könnt ihr selbst bestreiten und schauen, ob man Euch aufgenommen hätte. Das Museum ist gratis bzw. schon in Eurem Ticket enthalten, das ihr für die Fähre gezogen habt. Es gibt viel zu lesen über die Geschichte der Einwanderer und die Einwanderungsproblematik und ein nettes Restaurant lädt Euch zum gemütlichen Essen ein. 

Geheimtipps für eine gute Aussicht

Sicherlich habt ihr das Rockefeller-Center in der 5th Avenue bemerkt. Auch hier könnt ihr New York von oben besichtigen, die viel schönere und vor allem preisgünstigere Sicht habt ihr aber vom Empire State Building. Meine Empfehlung: Fahrt mit dem Aufzug erst kurz vor der Dämmerung nach oben! So erlebt ihr den Wechsel von Tag über Abend zu Nacht und werdet überwältigt sein von der unglaublichen Aussicht, die sich euch bietet. Die Lichterflut von dort oben ist einfach wunderschön.

life-is-about-moments-new-york-empire-state-building-aussicht2
life-is-about-moments-new-york-empire-state-building-aussicht3

Für den besonderen Nervenkitzel ist auch gesorgt: Es gibt ein Extra-Stockwerk, das euch die selbe Sicht bietet und komplett verglast ist. Für alle besonders Mutigen unter Euch gibt es die freie Sicht ein paar Stockwerke höher, wo Euch nur hohe Gitter von der Stadt weit unten trennen.

Was darf auf keinen Fall fehlen?

Natürlich gibt es auch noch den ein oder anderen Klassiker, der zu einem New York Besuch gehört. Lasst Euch einfach ein bisschen treiben.

  • Macht einen ausgiebigen Spaziergang im Central-Park oder über die Brooklyn Bridge
life-is-about-moments-new-york-brooklyn-bridge
Ein Erinnerungs-Foto auf der Brooklyn Bridge ist ein absolutes Muss!
  • Im Winter könnt ihr beim Rockefeller-Center Schlittschuh laufen
  • Hinterlasst eine Rose am World Trade Center Memorial
  • Besucht ein Konzert im Madison Square Garden und erlebt einen wundervollen Abend
  • Testet das gute Essen in China Town oder direkt nebenan in Little Italy
  • Schaut euch unbedingt das Naturkunde Museum aus „Nachts im Museum“ an
  • Lernt eine Menge über Religion im spannenden Juden-Viertel und erlebt viele Synagogen und die beeindruckenden Menschen, die dort wohnen
  • An alle Harry-Potter-Fans: Geht unbedingt in das Harry-Potter Restaurant im selben Viertel, alles ist zauberhaft eingerichtet und das Essen sehr lecker!
  • Ein letzter Feinschmecker-Tipp: Lasst es Euch gut gehen in der New York Cheescake Factory!
life-is-about-moments-new-york-cheescake-factory
life-is-about-moments-new-york-world-trade-center-memorial
Tags:
5 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.